Diese Meerluft - einmalig in Bayern!

Unsere „Totes-Meer-Salzgrotte“ ist in seiner Art eine Besonderheit in Bayern, sie wird im Ausland bereits erfolgreich bei der Behandlung von Atemwegserkrankungen und bei Atembeschwerden eingesetzt.

 

Dass Meeresklima eine besondere gesundheitliche Breitenwirkung hat, ist bekannt und wird von jedem Urlaubsreisenden geschätzt. In unserer Salzgrotte wirken die sogenannten Negativen Ionen auf unser gesamtes Immunsystem. Das Salz unserer Grotte stammt aus dem Toten Meer, das aufgrund seiner besonderen Molekularstruktur ein besonders wirkfähiges Mineral ist. Es verfügt über eine besondere Löslichkeit und bereichert mittels einer speziellen Klimaanlage effektiv die Raumluft.

 

Die Wände sind mit naturreinen Salzziegeln ausgemauert, deren Herstellung patentrechtlich geschützt ist. Von der Decke hängen originelle Salzstalaktite herunter und der Boden ist vollständig mit einer dicken, losen Salzschicht belegt. Unsere Salzgrotte bietet Platz für 10 Personen bei klimatisierter Raumluft von 25 Grad Celsius.

 

Auf Entspannungsliegen kann man sich bei ruhiger Musik, angenehmer Beleuchtung und im Ambiente einer echten Grotte 45 Minuten ausruhen, was wirkungsmäßig mit einem 3-tägigen Aufenthalt an der See vergleichbar ist.

 

 

Warum die negative Ionisierung der Luft positiv ist:

 

Die elektrische Balance der Luft ist durch moderne Umwelteinflüsse gestört. Emissionen wie Staub und Rauch halten sich länger in der Luft, wir fühlen uns schlecht und abgeschlagen. Dieses Übermaß an Positiven Ionen führt zu Atemproblemen und Immunschwächen. Unser Nervensystem benötigt deshalb ein Übermaß an Negativen Ionen, das durch die gasförmige Aufnahme von Meersalzen in unserer Luft entsteht.

 

 

 

Unsere reine, negativ ionisierte Luft kann Ihre
Gesundheit insbesondere unterstützen bei:

  • Lungen- und Bronchialkrankheiten
  • Herz- und Gefäßkrankheiten
  • Kreislaufdekompensation, Hochdruckkrankheit
  • Herzinfarkt-Therapien
  • Verdauungssystembeschwerden
  • Magen- und Darmproblemen
  • Dysfunktion des vegetativen Nervensystems
  • Neurosen (psychische Erkrankungen)
    und neurotischen Zuständen (psychische Phänomene)
  • Hauterkrankungen
  • Nervenschmerzen
  • Durch chronische Krankheiten und Erschöpfung
    bedingte Neurosen, psychosomatischen Störungen
  • Nervosität
  • Stress
  • Allergien
  • Schlafstörungen